Anzeige:

Wadgassen. Über 1.000 Menschen haben heute die bei einem tragischen Verkehrsunfall getötete Kommissarin Charlotte „Charly“ Braun (†22) auf ihrer letzten Reise begleitet.

Die junge Polizistin der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt war vergangenen Samstag auf einer Einsatzfahrt im Ortsteil Güdingen tödlich verunglückt (wir berichteten) Damit ihre gesamte Dienststelle bei der Beerdigung anwesend sein konnte, wurde eigens ein Notbetrieb durch Polizeibeamte externer Dienststellen sichergestellt.

Nach einer Trauerfeier in der katholischen Kirche Wadgassen fand ein Trauerzug zum nahegelegenen Spurker Friedhof Wadgssen statt. Der Leichenwagen wurde durch Streifenwagen und die Motorradstaffel zum Friedhof eskortiert.

Zu Fuß folgten hunderte Polizeibeamte, darunter auch Landespolizeipräsident Norbert Rupp und Inspektionsleiter Udo Schneider. Auch hochrangige Politiker bekundeten der Familie ihr Beileid und wohnten der Beisetzung bei.

Darunter waren unter anderem Innenminister Klaus Bullion (CDU), Familienministerin Monika Bachmann (CDU) und Oberbürgermeisterin der Stadt Saarbrücken Charlotte Britz (SPD). Neben ihrer Handballmannschaft, dem HSV Püttlingen, gestaltete auch die Polizei Saarland die Trauerfeier gemeinsam mit der Familie.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare