Anzeige:

Eigentlich durchsuchten am vergangenen Donnerstag Polizeibeamte des Kriminaldienstes Saarlouis eine Wohnung in Merzig, um eine Schusswaffe zu finden, die bei einer Freiheitsberaubung zum Nachteil einer 41-jährigen Frau verwendet wurde.

Neben der gesuchten Waffe, scharfer Munition, einem gestohlenen verschlossenen Tresor und einem gestohlenen Stempel der Stadt Wadern fanden die Kriminalpolizisten auch Betäubungsmittel.

Fast ein Kilogramm der Droge Amphetamin wurde in der Wohnung in Tütchen und Dosen versteckt. Aber auch zum Konsum portionierte Mengen fanden sich  offen in der Wohnung auf dem Wohnzimmertisch.

Die Beschuldigten werden nun in Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz zur Verantwortung gezogen.

Die Ermittlungen zu den aufgefundenen gestohlenen Gegenständen dauern noch an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare