Saarbrücken/Wadgassen. Am Mittwochmorgen (15.05.2019) durchsuchten Beamte der Abteilung Polizeilicher Staatsschutz des Landespolizeipräsidiums die Wohnung eines 38-jährigen Mannes aus der Gemeinde Wadgassen. Der Durchsuchung war eine Internetrecherche der Abteilung vorausgegangen.

Anzeige:

Nach ersten Ermittlungen der Abteilung Polizeilicher Staatsschutz, die den Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Symbole erhärteten, erwirkte die Generalstaatsanwaltschaft Saarbrücken einen Durchsuchungsbeschluss.

Anzeige:

Die Ermittler stellten hierbei verschiedene Substanzen sicher, bei denen es sich nach ersten Untersuchungen um ca. 600g Betäubungsmittel (Amphetamin, Haschisch sowie Ecstasy Tabletten) handelt.

Anzeige:

Daneben wurden eine geladene Schreckschusswaffe, eine Armbrust, Munition für Schusswaffen, diverse Messer, Beile und Schwerter sowie selbstgefertigte Rohrzylinder und Zündschnüre sichergestellt.

Foto: Polizei – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.