Anzeige:

Anlässlich einer Jagd fanden Jagdausübungsberechtigte am frühen Samstagmorgen (17.08.2019) um kurz vor 06.00 Uhr auf einer Koppel an einer Waldlichtung in Weiskirchen-Thailen  ein schwer verletztes Pferd.

Das Island-Pferd  wies eine schussähnliche Verletzung auf. Die Verletzung des Tieres war so schwer, dass es von seinen Leiden erlöst werden musste.

Eine Tierärztin untersuchte das Pferd und kam zu dem Schluss, dass die Verletzung von einem Schuss herrühren könnte. Möglicher weise wurde das Tier durch den Fehlschuss eines Jägers angeschossen. Hierzu laufen  polizeiliche Ermittlungen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare