Anzeige:

Am Samstagnachmittag wurde der Haupteinsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Saarbrücken eine verschüttete Person hinter einer Garage im Kirchweg gemeldet.

Sofort wurden der technische Hilfeleistungszug der Berufsfeuerwehr sowie der Löschbezirk Scheidt der Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle entsandt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich die verunfallte Person zwischen einer Rückwand einer Doppelgarage und einem Erdwall, welcher am Grundstück herunter gebrochen ist.

Die Person war ansprechbar und sie konnte sich nicht selbständig aus ihrer misslichen Lage befreien.

Das Erdreich auf der Rückseite wurde mit Holzbollen unterbaut und der Hang wurde mit Holzbohlen und -balken gesichert.

In der Garage wurde die Rückwand mit schwerem technischem Gerät im mittleren und unteren Bereich zerstört.

Somit konnte die Rettungsaktion von beiden Seiten erfolgen. Nach ca. 2,5 Stunden konnte die Person befreit und gerettet werden. Diese wurde durch den Notarzt und den Rettungsdienst versorgt und anschließend zur nächsten Klinik verbracht.

Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute aus den o.g. Bezirk Scheidt sowie die weiteren Löschbezirke Schafbrücke, Dudweiler und St.Johann im Einsatz. Der THW Ortsverband Saarbrücken mit 12 Kollegen. Ebenso zwei Mitarbeiter vom Kriseninterventionsteam, ein Notarzt und zwei RTW und auch zwei Kommandos der Polizei.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare