Anzeige:

Saarbrücken. Am Morgen des 18. September 2019 gegen 09:20 Uhr kam es im Verteilerkreis Bismarckbrücke zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKWs, bei dem eine 32-jährige Saarbrücker Autofahrerin schwer verletzt wurde. Der vermeintliche Unfallverursacher (21 Jahre, aus Mandelbachtal) wurde leicht verletzt.

 

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es aufgrund eines technischen Defekts zum vorübergehenden Ausfall der Lichtsignalanlage, so dass die vorhandenen Verkehrszeichen zu beachten waren.

Der 21-jährige Autofahrer befuhr den Verteilerkreis von der Bismarckbrücke kommend in Fahrtrichtung Franz-Josef-Röder-Straße. Die 32-Jährige fuhr von der A620 (aus Fahrtrichtung Saarlouis) kommend in den Verteilerkreis ein. Im Einmündungsbereich missachtete der 21-Jährige die Vorfahrt des von der A620 kommenden Fahrzeugs. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt (vermutlich Totalschaden).

Die 32-jährige Geschädigte wurde in Folge des Unfalls in ihrem PKW eingeklemmt und verlor das Bewusstsein. Dem 21-Jährigen gelang es, die Schwerverletzte aus dem Fahrzeug zu bergen. Sie musste stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Für die Dauer von ca. einer Stunde musste der Bereich der Unfallstelle für den Verkehr gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in den umliegenden Straßen führte.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare