Anzeige:

Saarbrücken. Am Sonntag (24.11.2019), gegen 10:00 Uhr, führte der Verkehrsdienst Ost des Landespolizeipräsidiums auf der BAB 6 (Höhe Rastplatz Kahlenberg) eine Lkw-Kontrolle, im Hinblick auf das Sonntagsfahrverbot durch.

Hierbei stellten die Beamten bei einem spanischen 40-Tonner Sattelzug fest, dass dieser mit ca. 5000 kg Medikamenten beladen war.

Die erforderliche Genehmigung für den Transport am Sonntag konnte der Fahrer nicht vorlegen. Weiterhin hatte der 60-jährige bulgarische Fahrer die gesetzlich vorgeschriebene Pause nicht eingehalten.

Gegen den Fahrer und Unternehmer wurde auf Grund der Verstöße eine Zahlung von 2330 Euro angeordnet. Der Fahrer durfte seine Fahrt erst wieder gegen 22 Uhr fortsetzen.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare