Anzeige:

Heute gegen 7:00 Uhr wurden Beamte der Bundespolizeiinspektion Bexbach von dem Fahrer eines polnischen Kühl- Lkw über Klopfgeräusche aus seinem Anhänger informiert. Mit mehreren Streifen, einem Rettungswagen sowie einem Notarzt erreichten die Beamten den Lkw, der auf dem Autobahnrastplatz Homburg an der BAB 6 stand.

Vor Ort wurde der Anhänger geöffnet und ein leicht unterkühlter Iraner wurde aufgefunden. Im Laufe der ersten Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass der Lkw mit Gemüse aus Spanien in Richtung Polen unterwegs war. In Dijon, so der 20-jährige geschleuste Iraner, seien er und sein Kollege unerkannt, aber mit Hilfe eines Schleusers und Ziel Eng-land zugestiegen.

Anzeige:

Bei einer Polizeikontrolle in Frankreich wurde sein mitreisender Landsmann jedoch entdeckt und festgenommen. Die zweite Reise endete dann auf eigenen Wunsch im Saarland. Um auszuschließen zu können, dass sich weitere Personen auf dem Lkw befinden, wurde dieser aus Sicherheitsgründen durch eine Fachfirma auf dem Rastplatz komplett entladen und von der Bundespolizei mit negativem Ergebnis durchsucht. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare