Anzeige:

Seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland sind bereits 397 Menschen gestorben, 54.212 gelten als infiziert. Weltweit registrierten die Behörden mehr als 500.000 Fälle. Trauriger Spitzenreiter mit über 115.500 Fällen – die USA.

 

Anzeige:

Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Institutes (RKI), äußerte sich heute in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auf die Frage, ob es zu ähnlichen Situationen wie in Italien, Spanien oder bei unseren Nachbarn im Elsass kommen kann.

In den Regionen müssen Ärzte fortan entscheiden, welche Patienten mit den vorhandenen Ressourcen beatmet werden und welche nicht. Wieler: „Wir können nicht ausschließen, dass wir hierzulande ebenfalls mehr Patienten als Beatmungsplätze haben.

Anzeige:

Ob es so kommt, ist Spekulation. Wir müssen jedenfalls damit rechnen, dass die Kapazitäten nicht ausreichen, ganz klar.“

Kommentare

Kommentare

Anzeige: