Anzeige:

Am Freitag, 17.04.2020, gegen 06:45 Uhr, ereignete sich ein versuchter schwerer Raub auf einen Schreib- und Tabakwarenladen mit Lotto-Annahmestelle in der Tempelhofer Straße in Homburg Erbach.

Zur Tatzeit betrat eine derzeit unbekannte männliche Person den Verkaufsraum und gab zunächst vor Tabakwaren erwerben zu wollen. Während des Bezahlvorgangs begab sich der Täter unvermittelt hinter den Verkaufstresen und forderte die 49-jährige Verkäuferin, unter Vorhalt eines Beils, auf die Registrierkasse zu öffnen und Geld auszuhändigen.

Anzeige:

Die Verkäuferin weigerte sich der Forderung nachzukommen, woraufhin der Unbekannte selbst versuchte die Kassenschublade mittels Beil aufzubrechen. Als dieser Versuch misslang, floh der Räuber fußläufig und ohne Beute in Richtung Charlottenburger Straße. Die Verkäuferin blieb unverletzt.

Personenbeschreibung: Männlich, 20-25 Jahre alt, 165 – 170 cm groß, hagere Statur, westeuropäischer Phänotyp, sprach Plattdeutsch. Der Täter trug bei der Tatausführung eine grüne Jacke und Jeans. Weiterhin hatte er sich mittels cremefarbenem Schal über Mund und Nase sowie einer dunklen Mütze vermummt.

Anzeige:

Zeugen, zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Homburg (Tel.: 06841 / 1060) in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Kommentare

Anzeige: