Anzeige:

Gestern gg. 23:46 Uhr, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Wadern einen Fußgänger mit Rucksack in Losheim in der Hochwaldstraße. Der Mann hatte einen Motorradhelm in der Hand. Er stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Auf den Helm angesprochen, erklärte der 35jährige, dass er diesen soeben gefunden habe. Im Helm lag ein Wurfstern (verbotener Gegenstand nach dem Waffengesetz) und am Gürtel war ein Einhandmesser befestigt (Verstoß nach dem Waffengesetz). In dem mitgeführten Rucksack des Mannes konnten darüberhinaus Amphetamine festgestellt werden.

Anzeige:

Desweiteren stellten die Polizeibeamten in dessen Geldbeutel eine Bankkarte der Sparkasse Saarbrücken, ausgestellt auf einen 61jährigen Mann aus Saarbrücken sowie die Fahrerkarte eines 40jährigen aus Ensdorf, sicher.

Die Bankkarte war aktuell zur Fahndung ausgeschrieben. Die Debitkarte und die Fahrerkarte will er gefunden und behalten haben.

Anzeige:

Im weiteren Verlauf der polizeilichen Befragung gab der 35jährige zu, dass er seinen Roller nur wenige Meter weiter abgestellt habe. Der Helm gehöre ihm. Er habe den Roller aber nicht gefahren.

Das am Roller angebrachte Versicherungskennzeichen hatte eine grüne Grundfarbe, war aber schwarz überlackiert, um die Gültigkeit für das aktuelle Versicherungsjahr 2020 vorzutäuschen.

Anzeige:

Das Versicherungskennzeichen und die Betriebserlaubnis des Rollers wurden polizeilich sichergestellt.

Der 35jährige muss nun mit etlichen Strafanzeigen rechnen. Es besteht der Verdacht einer Urkundenfälschung, eines Verstoßes gg. das Waffengesetz sowie der Verdacht des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

Anzeige:

Da er auch nicht im Besitze einer gültigen Fahrerlaubnis für den Roller ist, hatte er Glück, dass die mögliche Fahrt mit seinem Roller von den Einsatzkräften nicht nachgewiesen werden konnte.

Kommentare

Kommentare

Anzeige: