Anzeige:

Innenminister Klaus Bouillon (72) soll einem Bericht der „SZ“ zufolge einem versuchten Anschlag entgangen sein.

Jemand habe an seinem Dienstwagen AUDI A8 die Radschrauben gelockert. Als der Minister unterwegs war soll die Technik des Wagens Alarm geschlagen haben.

Anzeige:

Demnach stellte anschließend eine Fachwerkstatt fest, dass die Radschrauben teilweise gelöst und teilweise gelockert waren.

Die Polizei hat den Wagen sichergestellt und die Sicherheitsmaßnahmen für Bouillon seien verschärft worden.

Anzeige:

Zuletzt stand Bouillon nach einer Aussage zum Corona Alltag im Grenzgebiet zu Frankreich in der Kritik.

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare