Anzeige:

Am heutigen Vormittag (25.06.2020) wurde die Wasserschutzpolizei des Landespolizeipräsidiums Saarland über eines ihrer Boote,

dass mit schwerer Schlagseite im Bereich der Schleuse Stadtbredimus (LU) in der Mosel liegt, informiert.

Anzeige:

Nach der ersten Inaugenscheinnahme durch Beamte der Wasserschutzpolizei besteht die Vermutung,

dass durch eine defekte Dichtung im Motorenbereich unterhalb der Wasserlinie, Wasser in das Boot eindrang und zum Kentern brachte.

Anzeige:

Derzeit dauern die Bergungsarbeiten mit Unterstützung des Wasserschutzamtes Wincheringen noch an.

Der entstandene Gesamtschaden des Bootes kann erst nach einer eingehenden Begutachtung an Land erfolgen.

Anzeige:
Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare