Am Mittwoch teilt ein Grundstückseigentümer der Saarbrücker Polizei mit, dass sein umfriedetes Gartengrundstück unberechtigt genutzt wird und der Täter sich womöglich im Gartenhaus aufhält.

Er wäre seit einiger Zeit nicht mehr auf seinem Grundstück gewesen und das Schloss für das Eingangstor sei ausgetauscht.

Anzeige:

Die Polizeibeamten eilten auf den Güdinger Berg und durchsuchten das Gelände. Was zunächst nach einem Einbruch aussah, stellte sich als kuriose Verwechslung heraus.

Eine 53-jährige Saarbrückerin dachte irrtümlicherweise, das Grundstück von einer Maklerin gekauft zu haben, dabei handelte es sich jedoch vermutlich um das Nachbargrundstück.

Anzeige:

Anschließend bezog sie das falsche Gartenhaus, tauschte die Schlösser aus und begann das Haus umzubauen. Ihre Kinder grillten und zelteten auf dem Grundstück.

Die Polizei ermittelt nun, wie es zu diesem kuriosen Irrtum kommen konnte.

Anzeige: