Anzeige:

Am Dienstagnachmittag, 07. Juli, wurde der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt zu einer Personenrettung in die Mozartstraße alarmiert.

Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Jugendlicher im Bereich der Mozartstrasse die ca. 10 Meter tiefe Böschung zum Bliesufer hinabgestürzt. Durch Passanten konnte der Notruf abgesetzt werden.

Anzeige:

Durch den ersteintreffenden Rettungsdienst konnte der Schwerverletzte im Uferbereich angetroffen und erstversorgt werden.

Gemeinsam mit dem Notarzt wurde dann die Bergung des Patienten aus dem Steilhang abgestimmt und aufgrund des nicht unkritischen Gesundheitszustandes rasch eingeleitet.

Anzeige:

Hierzu wurde der junge Mann mit einer Schaufeltrage in einen sogenannten Schleifkorb umgebettet.

Gut gesichert konnte der Verletzte so über mehrere Leinen gerettet und anschließend auf eine Rettungsdiensttrage umgebettet werden. Unter ärztlicher Begleitung wurde der 14 Jährige in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Anzeige:

Aufgrund vieler uneinsichtiger Schaulustiger kam es mehrfach zu Behinderungen der Rettungsmaßnahmen und zur Eigengefährdung der Gaffer.

Um den Einsatzerfolg zu gewährleisten und das Patientenwohl nicht zu gefährden musste die Unterstützung der Polizei angefordert werden.

Anzeige:

Nach rund einer Stunden war der Einsatz für die acht ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Innenstadtwache beendet.

Kommentare

Kommentare

Anzeige: