Anzeige:

Am heutigen Dienstag, den 11.08.2020 hat sich ab ca. 16:30 ein heftiges Unwetter über der Landeshauptstadt Saarbrücken entladen.

Der Deutsche Wetterdienst hatte zu diesem Zeitpunkt eine Warnung vor markantem Wetter aktiv. Die Heftigkeit des sehr plötzlich entstehenden Unwetters überstieg aber die Warnung deutlich.

Anzeige:

Über dem Stadtgebiet entwickelte sich sehr schnell, sehr starker Wind, heftige Regelfällen und Hagel, was für eine Vielzahl von Einsätzen für die Feuerwehr sorgte.

Innerhalb von 3 Stunden alarmierte die Haupteinsatzzentrale der Berufsfeuerwehr zu über 110 Einsätzen. Bei den meisten Einsätzen handelte es sich um herabgefallene Dachziegel, umstürzende Bäume und zum Teil heftige Wassereinbrüche in Gebäude.

Anzeige:

Der Einsatzschwerpunkt lag dabei in der Stadtmitte und den östlichen Stadtteilen. Die westlichen Stadtteile und Dudweiler blieben von dem Unwetter größtenteils verschont.

Um alle Einsätze möglichst schnell abzuarbeiten, kamen Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr aus dem gesamten Stadtgebiet zum Einsatz. Ein Feuerwehrmann wurde bei einem Einsatz leicht verletzt. Weitere Menschen kamen bislang glücklicherweise nicht zu Schaden.

Anzeige:

Die Abarbeitung der Einsätze läuft derzeit noch. Es sind alle Einheiten der Feuerwehr Saarbrücken entweder im Einsatz oder in Bereitschaft in Ihren Standorten um den sogenannten Grundschutz sicher zu stellen. D.h. diese Einheiten stehen für Einsätze bereit, bei denen akut Menschenleben in Gefahr sind.

PM BF SB

Anzeige:

Kommentare

Kommentare