Bereits Ende Oktober haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs der Länder den Beschluss gefasst, dass die bisher getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht ausreichen.

Vor diesem Hintergrund hat die Bundespolizei ihre Maßnahmen insbesondere an den Bahnhöfen und im Rahmen der Binnengrenzfahndung intensiviert.

Anzeige:

Im Saarland wiesen Bundespolizisten dabei in der vergangenen Woche insgesamt 237 Personen auf deren Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hin.

Mehrheitlich zeigten sich die angesprochenen Personen dabei einsichtig.

Anzeige:

Lediglich in sieben Fällen mussten die zuständigen Landesbehörden zur Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens informiert werden.

Gegenüber zwei Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Anzeige: