Am gestrigen Freitag (07.11.2020) fand landesweit der gemeinsame Aktionstag zur Einhaltung der Corona-Regeln statt.

Hauptaugenmerk der Einsatzkräfte lag auf der Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften, den Abstandsregeln und dem Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen.

Anzeige:

Von 14:00 Uhr an bis in den späten Abend hinein kontrollierten Ortspolizeien, Bundespolizei und die Landespolizei gemeinsam in 22 saarländischen Gemeinden.

Insgesamt fanden über den gesamten Tag und die Nacht verteilt Kontrollen in 41 Gemeinden des Saarlandes statt.

Anzeige:

Ein besonderes Augenmerk fiel bei den mehr als 500 Kontrollen auch auf die Einhaltung der Hygienevorschriften in geöffneten Ladenlokalen.

In Gesprächen mit Mitarbeiter*innen und Kunden wurden diese über die wichtigen und notwendigen Schutzmaßnahmen informiert und sensibilisiert. Insgesamt stellten die Einsatzkräfte landesweit knapp 100 Verstöße fest.

Anzeige:

Der Einsatz der vielerorts auch von politisch Verantwortlichen, wie beispielsweise in Saarlouis und Homburg begleitet wurde, traf durchweg auf positive Resonanz. Sie zeigten sich über die professionelle und reibungslose Zusammenarbeit zufrieden und hoben die Wichtigkeit solcher gemeinsamen Aktionen im Kampf gegen das Virus hervor.

Weitere gleichartige Kontrollen wird es auch zukünftig geben.

Anzeige: