AktuellAllgemeinFeuerwehr NewsMerzig-WadernRegional

Im Drogenrausch: 30-jähriger Fahrer steuert Geländewagen durch Furt an Prims – Wassermassen reißen das Fahrzeug mit!

::Werbung::

Wadern-Lockweiler. Die Fähigkeiten ihres Hyundai Terracan Geländewagens hatten die beiden Männer offenbar völlig überschätzt.

Im Vertrauen auf die Geländefähigkeit des großen SUV steuerte der 30-jährige Fahrer den Wagen bei Lockweiler durch eine Furt neben einer Brücke, die normalerweise für Fußgänger  gedacht ist.

:Werbung:

Da die Prims derzeit wegen der Schneeschmelze Hochwasser führt und daher auch eine deutlich stärkere Strömung vorherrscht, geht das Manöver aber gründlich schief: Die Wassermassen erfassen den Geländewagen und reißen ihn mit sich.

Erst nach über 50 Metern bleibt der Pkw zum Glück hängen und den beiden Insassen gelingt es noch, einen Notruf abzusetzen.

:Werbung:

Beim Eintreffen der Feuerwehr haben sich der Fahrer und sein 40-jähriger Begleiter auf das Dach gerettet und harren dort inmitten des reißenden Gewässers aus.

Mit Leitern gelingt es, die beiden Männer ans Ufer zu retten. Schwieriger gestaltet sich danach die Bergung des Fahrzeugs.

:Werbung:

Erst mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks, deren Helfer mit einem Teleskoplader anrücken, schaffen die Einsatzkräfte den Wagen anzuschlagen und ans Ufer zu ziehen. Das Fahrzeug ist wohl ein Totalschaden.

Der Fahrer wurde zur Polizeiwache verbracht wo ein Drogenschnelltest durchgeführt wurde und dieser war positiv.  Daraufhin wurde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe veranlasst.

:Werbung:
--

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren