AktuellAllgemeinNeunkirchenPolizei NewsRegional

Widerstand, tätlicher Angriff und Beleidigung gegen drei Polizeibeamte

::Werbung::

Am Donnerstag, den 07.01.2021, gegen 00:35 Uhr, wurde die PI Neunkirchen wegen einer möglichen häuslichen Gewalt in Neunkirchen-Furpach alarmiert.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme vor Ort stellte sich heraus, dass der 29 Jahre alte Beschuldigte, welcher aus Neunkirchen stammt, sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, welcher nach bisherigen Erkenntnissen durch Medikamenteneinnahme verursacht wurde.

:Werbung:

Der Beschuldigte beschädigte im Zuge seines psychischen Ausnahmezustand das Inventar der Wohnung. Durch den vor Ort befindlichen Notarzt wurde schließlich eine Fremdgefährdung attestiert, weswegen der 29 Jahre alte Beschuldigte untergebracht werden sollte.

Nachdem dem Beschuldigten die Unterbringung eröffnet wurde und ihm aus Gründen der Eigensicherung die Handfesseln angelegt werden sollten, leistete der 29 Jahre alte Beschuldigte Widerstand gegen die Maßnahme.

:Werbung:

Im Rahmen des Widerstandes wurde keiner der drei eingesetzten Polizeibeamten verletzt. Nachdem der Beschuldigte in den Rettungswagen verbracht wurde, konnte er schließlich dem Fliedner Krankenhaus Neunkirchen zugeführt werden.

Der 29 Jahre alte Mann beleidigte weiterhin mehrfach die drei eingesetzten Polizeibeamten während des Einsatzes.

:Werbung:
Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
--

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren