AktuellÜberregional

Polizei fahndet weiter nach Daniel Mentel!

Werbung:

Weilerbach. Die Polizei setzt auch heute die Suche nach Daniel Mentel fort. Der 38-Jährige ist Tatverdächtiger von Brandstiftungen in Mackenbach und Erzenhausen. Dort hatten am Sonntagabend ein Carport, eine Garage und eine angrenzende Scheune gebrannt. Personen wurden nicht verletzt,

Mentel wird auch in Verbindung mit einem Tötungsdelikt in Weilerbach gebracht. In einem Gehöft waren am Dienstagmorgen zwei Tote aufgefunden worden.

Werbung:

Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei allen Taten um Beziehungstaten. Die Polizei hat derzeit keine Anhaltspunkte für eine besondere Gefährdung der Bevölkerung. Allerdings ist anzunehmen, dass sich Mentel in einer psychischen Ausnahmesituation befindet.

Der Aufenthaltsort des 38-Jährigen ist nicht bekannt. Er befindet sich weiter auf der Flucht. Auch Hinweise aus der Bevölkerung führten bislang nicht zur Ergreifung des Mannes.

Werbung:

Die Polizei fahndet mit starken zivilen und uniformierten Kräften im Bereich der Verbandsgemeinde Weilerbach mit Hochdruck nach dem Tatverdächtigen.

Staatsanwaltschaft und Polizei bitten weiterhin die Öffentlichkeit um Mithilfe:

Werbung:

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den 38-jährigen Daniel Mentel aus Weilerbach. Mentel ist etwa 1,75 Meter groß und von normaler Statur. Er hat braune, leicht lockige Haare, die Schläfen sind grau meliert. Zuletzt war er mit einer dunkelgrünen Cargo-Arbeitshose und einer dunkelgrauen Softshelljacke bekleidet. Er trug schwarze Arbeitsschuhe.

Wer weiß, wo sich der Gesuchte aufhält oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2999 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen

Werbung:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren