AktuellCoronaÜberregional

Saarländische Corona-Ampel bald rot? Staatssekretäre wollen noch heute beraten

Werbung:

Droht dem Saarland-Modell bereits das Aus? Aktuellen Medienberichten zufolge wollen sich die saarländischen Staatssekretäre heute darüber zusammensetzen, ob die Corona-Ampel auf rot gestellt werden sollte. Hintergrund ist demnach der gestrige Monitoring-Bericht der saarländischen Landesregierung.

Hierin hatten sich Berater der Landeregierung aus der Wissenschaft für eine Hochstufung im Rahmen des Drei-Stufen-Plans ausgesprochen, sollte sich die Lage heute nicht bessern. Nach der heutigen Besprechung zwischen den jeweiligen Staatssekretären, wollen sich voraussichtlich morgen auch die saarländischen Minister zu einer Krisensitzung in dieser Sache zusammenfinden.

Werbung:

Mit der Hochstufung auf Rot könnten die zahlreichen Öffnungsschritte im Rahmen des Saarland-Modells ausnahmslos wieder zurückgenommen werden. Die Folge wäre ein erneuter, konsequenter Lockdown im Saarland. Derzeit ist aber noch unklar, ob es tatsächlich soweit kommt, oder ob die Landesregierung nur einzelne Lockerungsschritte zurücknimmt.

Durch die von der Bundesregierung angekündigte Notbremse droht dem Saarland ohnehin bereits ein Ende des Pilotprojekts zum Weg aus dem Lockdown. Da in vier von sechs saarländischen Landkreisen die kritische Marke von einer Inzidenz von 100 bereits deutlich überschritten ist (Stand: 15.04.21, 13:00 Uhr), droht neben der erneuten Schließung von Geschäften und der Gastronomie auch eine Ausgangsbeschränkung ab 21 Uhr.

Werbung:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren