Autobahnpolizei verhindert Trunkenheitsfahrten mit LKW nahe der Saar-Grenze

Gleich zweimal mussten Beamte der Polizeiautobahnstation Kaiserslautern am späten Pfingstmontag präventiv Führerscheine und Fahrzeugpapiere sicherstellen um Trunkenheitsfahrten zu verhindern. Die 2 betroffenen LKW-Fahrer wurden auf der Tank-und Rastanlage Waldmohr angetroffen und kontrolliert.

Anzeige:

Sie legten dort mit ihren Lastzügen ihre vorgeschriebenen Ruhezeiten ein. Scheinbar nutzen sie diese um dem Alkohol zu frönen.

Die beiden Männer hatten bei durchgeführten Atemalkoholtests Werte von 1,77 und 2,79 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin bis zum Erreichen der Fahrtüchtigkeit untersagt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren