Nach Leichenfund am Saaraltarm: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Nachdem gestern im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Fahndungsaktion in Saarlouis eine Leiche in der Saar gefunden wurde (wir berichteten hier) hat die Polizei nun auf Nachfrage weitere Details bekannt gegeben. Laut der Polizeiinspektion Saarlouis gibt es bei dem Tod des 58-jährigen Mannes aus Saarlouis keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Anzeige:

Die Frau des Mannes hatte ihn gestern gegen 13:30 Uhr bei der Polizei als vermisst gemeldet. Auf die Spur des Mannes kamen die Einsatzkräfte, weil sein Fahrzeug naher des Saarlouiser Stadtparks aufgefunden wurde. Ein  Taucher musste den Mann aus der Saar bergen, gegen 18 Uhr stand die Identität des Mannes fest.

Nach Polizeiangaben habe der 58-jährige nicht lange im Wasser gelegen, der Todeszeitpunkt muss somit zeitlich nahe am Fundzeitpunkt liegen. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist unklar. Ebenso sind die näheren Umstände zum Verschwinden des Mannes nicht bekannt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren