AktuellPolizei NewsÜberregional

Drogenfund in Kaiserslautern

Werbung:

Während einer Polizeikontrolle am Dienstag in der Pirmasenser Straße versuchte ein 31-Jähriger Drogen verschwinden zu lassen. Als sich der Mann ausweisen sollte, verwickelte er sich in Widersprüche.

Die Beamten durchsuchten ihn daher nach Ausweisdokumenten. Zuvor versuchte der Verdächtige allerdings etwas aus seiner Bauchtasche verschwinden zu lassen. Die Einsatzkräfte konnten dies verhindern und es stellte sich heraus, dass der 31-Jährige drei sogenannte Plomben mit mutmaßlich Kokain einstecken hatte.

:Werbung:

Das Rauschgift stellte die Polizei sicher. Letztlich konnte auch die Identität des Mannes geklärt werden. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Weil der 31-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern die Einbehaltung einer Sicherheitsleistung an.

--

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren