Saarbrücken: Falsche Polizeibeamte wieder erfolgreich

Nachdem gestern (29.06.2021) in Heusweiler ein Senior zunächst von einem angeblichen Polizeibeamten telefonisch kontaktiert worden war und später einen fünfstelligen Bargeldbetrag einem Fremden übergeben hat, warnt die Polizei erneut vor dieser Betrugsmasche.

Anzeige:

Die Tochter des 90 Jahre alten Opfers habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und müsse in Untersuchungshaft, erzählte der angebliche Polizist am Telefon. Zwischen 10:00 Uhr und 14:30 Uhr wurde der besagte Mann mehrfach angerufen, auch ein vermeintlicher Staatsanwalt bestätigte die vorgetragene Geschichte.

Die Betrüger hielten ständig telefonischen Kontakt mit ihrem gutgläubigen Opfer und veranlassten, dass dieses das gesamte verfügbare Bargeld letztlich gegen 14:30 Uhr in der Höhenstraße in Eiweiler an einen unbekannten Mann übergab.

Der Unbekannte soll etwa 170 cm groß und schlank gewesen sein, graue Kleidung sowie eine Schirmmütze getragen und eine schwarze Umhängetasche mitgeführt haben.

Sachdienliche Hinweise können unter der Rufnummer 0681/962-2133 an den Kriminaldauerdienst gerichtet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren