AktuellCorona

Spiele der EM dürfen bis 23 Uhr übertragen werden

::Werbung::

Nachdem heute Mittag schon die Stadt Saarbrücken angekündigt hat, dass zumindest das heutige Eröffnungsspiel der EM bis zum Abpfiff in der Außengastro, übertragen werden darf, zieht nun das ganze Saarland nach: Der Ministerrat hat der Änderung der Lärmschutzverordnung das „Go“ gegeben.

Pünktlich zum Beginn der Fußballeuropameisterschaft 2021 am 11. Juni können EM-Interessierte in Gaststätten und Biergärten wieder gemeinsam Fußball schauen – natürlich unter Beachtung der geltenden Corona-Verordnung und der Hygienevorschriften. Das dafür zuständige Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat zu diesem Zweck die Lärmschutzverordnung für die Dauer der EM geändert. Dafür hat der Ministerrat grünes Licht gegeben. Die jetzt beschlossene landesrechtliche Regelung sieht vor, dass der Außenausschank sowie die Fernsehübertragungen im Freien generell bis 23 Uhr nachts gestattet sind und erhöhte Schallimmissionsgrenzwerte greifen, die von den Gastwirten unter den besonderen Umständen einzuhalten sind. Großveranstaltungen mit Fernsehdarbietungen auf Großbildleinwänden, so genannte Public-Viewing-Veranstaltungen, sind in der vorgelegten Verordnung nicht vorgesehen.

:Werbung:

„Es ist schön, dass es wieder möglich ist, Spiele der Fußball-EM als Gemeinschaftserlebnis zu feiern. Wir wollen nun für alle Gastronomiebetriebe landesweit die gleichen Voraussetzungen und auch Rechtssicherheit schaffen“, so der für die Verordnung zuständige Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost. Mit dieser Ausnahmeregelung soll sichergestellt werden, dass die Fußballspiele der Europameisterschaft auf jeden Fall gemeinsam im Freien verfolgt werden können.

Zugleich müsse man sicherstellen, dass die geltenden Corona-Regeln sowie die Hygienebestimmungen eingehalten werden, so Jost: Zusätzlich müsse man aber auch den nächtlichen Geräuschpegel im Rahmen halten. „Wenn sich alle an die geltenden Regeln halten, bin ich sicher, dass wir uns auf schöne Fußballtage freuen können.“ Die allgemeinverbindliche Regelung ist zeitlich auf die Dauer der Fußballeuropameisterschaft 2021 begrenzt.

:Werbung:
--

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren