AktuellPolizei NewsÜberregional

Tumultartige Auseinandersetzung in Trier

Werbung:

Am Dienstag, gegen 21.50 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Trier Mitteilung über eine größere Schlägerei vor einem Einzelhandelsgeschäft in der Trierer Simeonstraße. Beim Eintreffen vor Ort waren die eigentlichen Auseinandersetzungen zwar schon beendet, jedoch galt es zunächst mehrere verletzte Personen zu versorgen und sich einen Überblick über das Geschehen zu verschaffen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war für die Eskalation ursächlich ein Ladendieb, der gegen 21.45 Uhr von einem Detektiv im Laden ertappt und angesprochen worden war. Daraus hatte sich schnell eine handfeste Auseinandersetzung entwickelt, in die mehrere Mitarbeiter des Geschäftes, als auch Sympathisanten des Ladendiebs involviert und infolge dessen auch teils verletzt worden waren. Zwar hatte der Ladendieb zunächst unerkannt vor Eintreffen der Einsatzkräfte flüchten können, anhand der vorliegenden Personenbeschreibung konnte er allerdings noch in der gleichen Nacht im Rahmen eines anderen Einsatzes angetroffen und zweifelsfrei identifiziert werden.

:Werbung:

Es mussten in der Folge mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls eingeleitet werden. Zur Einsatzbewältigung in der Simeonstraße war letztlich die Hinzuziehung mehrerer Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Trier, eines Diensthundeführers sowie zweier Rettungswagen und eines Krankentransportwagens notwendig.

Zeugen, deren Daten vor Ort noch nicht aufgenommen worden waren, aber das Geschehen beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Trier unter 0651 9779/5210 in Verbindung zu setzen.

:Werbung:
--

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren