England ‚Fans‘ prügeln auf sich ein und treten am Boden liegende Menschen

Die englischen Fans haben sich bei der gestern zu Ende gegangenen Euro 2020 phasenweise schon bei den vorangegangenen Spielen nicht mit Ruhm bekleckert. So haben die Zuschauer im Stadion die Nationalhymnen von Deutschland und Dänemark gnadenlos niedergepfiffen. Sie haben im Halbfinale den dänischen Keeper Schmeichel beim umstrittenen und spielentscheidenden Elfmeter mit einem Laserpointer geblendet und sind auch ansonsten leider oft von einer unschönen Seite gezeigt.

Anzeige:

Beim gestrigen Finale im Londoner Wembleystadion (Italien gewann nach Elfmeterschießen gegen England) jedoch haben sie zur Abwechslung mal Jagd auf sich selbst gemacht. Dabei fragt man sich: Wer ist hier mehr verrückt geworden: Diejenigen die das Stadion vor dem Spiel stürmen wollten oder die die den Ordnern ‚geholfen‘ haben und dabei mit Faustschlägen ins Gesicht der Menschen eingprügelt und auf am Boden liegende Personen mit mehreren Mann eingetreten haben.

Hier ein Augenzeugenvideo von der Szenerie in den Stadionkatakomben:

So macht Fußball keinen Spaß!!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren