Sieben Tage, sieben Haftbefehle und 24 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz

Anzeige:

Eine erfolgreiche Kontrollwoche liegt hinter den Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei im Saarland.

Sie konnten bei diversen Kontrollen insgesamt sieben Haftbefehle vollstrecken. Darunter befand sich unter anderem ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Leipzig gegen einen 58-Jährigen, der wegen des Verdachts der Vergewaltigung gesucht wurde. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert, wo er nun auf seine Verbringung nach Leipzig wartet.

Darüber hinaus wurden 24 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz festgestellt, 16 unerlaubte Einreisen und acht unerlaubte Aufenthalte. Bei einem jungen Mann fanden die Beamtinnen und Beamte dabei außerdem noch gefälschte litauische Dokumente in seiner Tasche. Ihn erwartet daher eine zusätzliche Strafanzeige wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren