AktuellAllgemeinÜberregional

In Luxemburg: Mann geht auf Polizisten los und wird nun abgeschoben

::Werbung::

Wegen Streitigkeiten in einer Wohnung in der rue Jean-François Gangler in Luxemburg-Bonneweg war gestern gegen 13.30 Uhr die Unterstützung der Polizei angefordert worden. Ein angetrunkener Mann, der vor Ort auf Besuch war, verließ beim Eintreffen der Beamten ohne Weiteres die Wohnung. Vor dem Wohngebäude brauste der Mann jedoch förmlich auf und sein Benehmen gegenüber den Beamten wurde zunehmend aggressiver.

Bei der Immobilisierung des Mannes, der zur Ausnüchterung im Passagearrest untergebracht werden sollte, setzte sich derselbe heftig zu Wehr und verletzte hierbei drei Polizeibeamte. Während des Einsatzes hatte der Mann wiederholt Morddrohungen gegenüber den Beamten geäußert. Der Mann kam anschließend in die Ausnüchterungszelle und wegen Rebellion gegen Polizeibeamte wurde Strafanzeige gegen denselben errichtet.

:Werbung:

Die Personenüberprüfung ergab zudem, dass ein Verstoß gegen die Immigrationsgesetzgebung vorlag, weshalb die Fremdenpolizei und die zuständige Abteilung des Außenministeriums in Kenntnis gesetzt wurden und ein Ausreisebescheid gegen denselben erlassen wurde.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei Luxemburg.
--

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren