AktuellAllgemeinPolizei NewsÜberregional

NRW: Reiterin gerät in Messstelle der Polizei

::Werbung::

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“ – dieses Sprichwort hat sich auch für einen noch unbekannten Autofahrer bewahrheitet, der am Donnerstag (16. September 2021) um kurz nach 18 Uhr mit seinem Opel mit überhöhter Geschwindigkeit über die Knittkuhler Straße in Ratingen in Richtung Düsseldorf gefahren war.

Genau in dem Moment, als er bei erlaubten 50 Kilometern pro Stunde mit 61 km/h an einer dortigen mobilen Messstelle der Kreispolizeibehörde Mettmann vorbeifuhr, ritt eine Reiterin auf ihrem Pferd an der Linse des Messgeräts vorbei. Glück für den Autofahrer: Reiterin und Ross verdeckten Großteile des Autos – und machten das Foto für die weitere Verfolgung dieser Geschwindigkeitsübertretung unbrauchbar.

:Werbung:
Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei in Nordrhein-Westfalen.
--

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren