Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN

Auf der Vorderseite eines hochreichenden Tiefkomplexes über den Britischen Inseln liegt Deutschland in einer südlichen Strömung mit der recht warme Luft herangeführt wird. In der Nacht greifen die Ausläufer eines Tiefs, dass sich vom Kanal zur nördlichen Nordsee verlagert, mit Regen und zunehmenden Wind auf den Westen und Norden über.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN So, 3. Okt, 04:00 – 15:00 Uhr Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h (15m/s, 30kn, Bft 7) und 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) anfangs aus südlicher, später aus südwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen um 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN Sa, 2. Okt, 20:00 – So, 3. Okt 20:00 Uhr Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) anfangs aus südlicher, später aus südwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) gerechnet werden.

In der Nacht zum Sonntag und am Sonntagvormittag noch weiter zunehmender Wind. Im Westen und Nordwesten sowie an der Ostsee dann häufiger steife Böen. In einigen, vor allem Südost-Nordwest ausgerichteten Mittelgebirgstälern auch stürmische Böen.

Anzeige:

In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge sowie im Nordseeumfeld stürmische Böen oder Sturmböen, auf exponierten Gipfeln sowie auf Helgoland auch schwere Sturmböen. An den Alpen einsetzender Föhn mit Sturmböen auf den Gipfeln und steifen Böen in Föhntälern.

Quelle: DWD

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren