Mercedesfahrerin hinterlässt in Saarbrücken eine Spur der Verwüstung – Sie hatte medizinische Probleme

Am 26.11.2021 gegen 13:20 Uhr fuhr ein grauer Mercedes-Benz vom Parkplatz eines Getränkehandels in der Preußenstraße in den fließenden Verkehr in Richtung Hellwigstraße ein. Nach ca. 10 Metern überfuhr die Fahrerin des Mercedes zunächst eine Verkehrsinsel, ohne hierbei einen Fremdschaden zu verursachen.

Anzeige:

Anschließend bog die Fahrerin des Verkehrsunfall verursachenden Fahrzeuges von der Hellwigstraße aus Richtung Preußenstraße kommend nach rechts in die Halbergstraße ein. Während des Abbiegens fuhr die Unfallverursacherin nicht weit genug rechts und kollidierte mit einem an der dortigen Ampelanlage in der Gegenfahrbahn stehenden VW Bus und verursachte an beiden Fahrzeugen Sachschaden.

Nach der Kollision mit dem VW Bus setzte die Fahrzeugführerin ihre Weiterfahrt unbeirrt fort, beschleunigte plötzlich stark und kollidierte mit einem BMW, welcher im Kreuzungsbereich Halbergstraße/Bayernstraße stand. Durch die Kollision wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und mussten mittels Abschleppdienst geborgen werden. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass die Fahrerin des Mercedes während des Unfallhergangs internistische Probleme bekam und in der Folge den Verkehrsunfall verursachte.

Der Fahrer des BMW wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Die Verkehrsunfallverursacherin wurde aufgrund ihrer internistischen Probleme zur stationären Aufnahme in ein Saarbrückern Krankenhaus eingeliefert.

Bei dem Verkehrsunfall wurde ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich verursacht. Durch die Polizei wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ein Spurensicherungs-/Vermeidbarkeitsgutachten durch einen Gutachter durchgeführt. Während der polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurde die Halbergstraße zwischen Einmündung Hellwigstraße und Einmündung Lessingstraße voll gesperrt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren