Möglicher Raubüberfall in Saarbrücken Herrensohr

Am Sonntag, dem 31.10.21, gegen 18:25 Uhr, erreichte die Polizei ein Notruf über einen Raubüberfall in Saarbrücken-Herrensohr, im Bereich einer Bushaltestelle in der Rembornstraße. Der Geschädigte, ein 40jähriger Mann aus Herrensohr, sei am Kopf verletzt.

Anzeige:

Als die Beamten vor Ort eintrafen, wurde der Mann gerade in einem Krankenwagen erstversorgt. Er hatte eine blutende Platzwunde am Kopf, die später im Krankenhaus weiter behandelt wurde. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, war der Geschädigte bewusstlos an der Bushaltestelle, halb auf der Straße liegend, von jugendlichen Passanten aufgefunden worden.

Diese hatten einen Krankenwagen gerufen und sich bei dessen Eintreffen dann auch wieder entfernt. Der Mann – zwischenzeitlich wieder ansprechbar – konnte lediglich angeben, dass sein Portemonnaie und sein Handy nicht mehr da seien.

An die genauen Umstände des Ereignisses konnte er sich nicht erinnern. Die jugendlichen Zeugen hatten noch angegeben, dass bei ihrem Erscheinen ca. 6-7 Jugendliche in verschiedene Richtungen weggelaufen seien. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sulzbach, Tel.: 06897 / 933-0, zu melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren