Die Kurzmeldungen aus Saarbrücken vom 25.02.22

Betrügerin in Riegelsberg geschnappt Nach intensiven Ermittlungen nahm die Polizei jetzt eine Frau und ihren Lebensgefährten fest. Zur Festnahme der gesuchten Betrügerin in mehreren Angelegenheiten kam es in Riegelsberg. Gegen die 28jährige liegen zwei Haftbefehle von insgesamt fast fünf Jahren vor. Das Paar war zuletzt untergetaucht. In ihrem Fahrzeug fand man umfangreiches Diebesgut. Jetzt sitzen die beiden in Untersuchungshaft.  

Anzeige:

 

Mahnwache für Ukraine Am Tiblisser Platz in der Landeshauptstadt nahmen gestern Abend rund 300 Menschen an einer Mahnwache teil. Darunter Anke Rehlinger und Tobias Hans. Die Jugendorganisationen der Parteien hatten dazu aufgerufen, um ihre Solidarität gegenüber der Ukraine auszudrücken. Davon ließen die Demonstranten sich nicht von Regen und Wind abhalten. Geplant ist eine weitere Mahnwache am Samstag.  

 

Pflegenotstand höher als erwartet Der Pflegenotstand im Saarland fällt doch größer aus als zuerst erwartet. Das zeigt der Barmer-Pflegereport. Bisherige Prognosen für die Jahre 2030 und 2050 unterschätzten die Zahl der Pflegebedürftigen im Saarland um je 13.000. Barmer fordert in diesem Zuge attraktivere Arbeitsbedingungen für Pflegejobs, um mehr Menschen für das Berufsfeld zu begeistern.

 

Neue Runde der Tarifverhandlungen Die neuen Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in Kitas und in der sozialen Arbeit. haben heute begonnen. Der öffentliche Dienst der Kommunen hat die Gespräche wieder begonnen, nachdem sie seit März 2020 unterbrochen waren. Laut der Gewerkschaft Verdi geht es um bessere Arbeitsbedingungen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren