Die Kurzmeldungen aus Saarbrücken vom 03.03.22

Kein Proberaum mehr im Haldenweg
In Völklingen wird der Proberaum für Musikgruppen ab April deutlich knapper. Durch den Verkauf eines Hauses im Haldenweg verlieren zahlreiche Bands am nächstem Monat ihre Unterkunft. Die Stadtverwaltung habe diverse Optionen geprüft, jedoch könne man derzeit keine konkrete Lösung bieten. So stehe etwa die Mühlgewannschule wegen Vandalismus und fehlendem Strom und Wasser nicht zur Verfügung.

Anzeige:

Unfallflucht
Nachdem ein Rollerfahrer am Dienstagnachmittag mit einem PKW zusammenstieß, kam es in Geislautern zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Rollerfahrer hatte versucht, den Mercedes Benz in der Ludweilerstraße zu überholen. Dabei war es zu dem Zusammenstoß gekommen. Der
70-jährige PKW-Fahrer folgte dem Rollerfahrer, um ihn zur Rede zu stellen. Der Mann flüchtete jedoch erneut. Die Polizei bittet um Hinweise.

 

Tischtennisabteilung boykottiert Champions League-Finale
Die Tischtennisabteilung des ersten FC Saarbrücken wird bei einem möglichen Einzug ins Champions League-Finale bei diesem nicht antreten. Sowohl der FCS als auch sein Halbfinalkonkurrent Borussia Düsseldorf kündigten diesen Boykott an, da im anderen Halbfinale zwei russische Teams antreten. Die Partie zwischen dem FCS und den Borussen findet heute
Abend um 19 Uhr statt.

 

1,4 Mio für Ausbau des Testfelds
Die htw saar hat 1,
4 Millionen Euro für den Ausbau des Testfelds zur Digitalisierung in der Produktion erhalten. Das Testfeld habe sich laut Ministerpräsident Tobias Hans in den vergangenen Jahren zu einem erfolgreichen Ausbildungslabor entwickelt. Hier werden nicht nur die Konzepte für die Arbeitsplätze von morgen geschaffen, sondern auch die nötigen Fachkräfte gleich mit ausgebildet, so Hans.

 

Mann bedroht Frau
Eine Frau wurde gestern Vormittag auf dem Parkplatz in der Völklinger Hohenzollernstraße nahe des Amtsgerichts durch einen Mann bedroht. Laut Polizeiangaben griff ein bislang unbekannter Radfahrer in die Situation ein und konnte so einen gewaltsamen Übergriff auf die Frau verhindern. Der Aggressor flüchtete von der Örtlichkeit. Zeugen, insbesondere der Radfahrer, sollen sich bei der Polizei melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren