Nur einer soll geschossen haben – Dramatische Wende im Polizistenmord von Kusel!

Der Anwalt eines der beiden bislang verdächtigen Polizistenmörder, Florian V. (32), hat es in der Vergangenheit bereits mehrfach betont – nun soll es laut Informationen der ‚Bild‘ zufolge bestätigt sein: Die Staatsanwaltschaft hat den Haftbefehl wegen Mordes an den Polizisten Yasmin B. und Alexander K. aufgehoben!

Anzeige:

Demnach sollen die tödlichen Schüsse auf die Beamten nur von einer Person abgefeuert worden sein: Andreas S. Der Wilderer und Pleite-Bäcker galt schon zuvor als Hauptverdächtiger. Nun haben die genaueren Untersuchungen der Polizei wohl zweifelsfrei ergeben, dass V. in der Tatnacht zwar dabei war, jedoch nicht auf die Beamten geschossen haben soll.

Sie wurden kaltblütig erschossen: Die Polizisten Yasmin Bux und Alexander Klos – Bild: Polizei Rheinland-Pfalz

Florian V. soll während der Schüsse etwas abseits des Geschehens damit beschäftigt gewesen sein, ein erlegtes Tier zu bearbeiten. Laut seiner Aussage soll er im Anschluss an die tödlichen Schüsse auf die Polizisten selbst mit Tode bedroht worden sein, wenn er S. nicht helfe, seinen verlorenen Ausweis zu finden.

Aus der Haft soll er laut ‚Bild‘ dennoch nicht entlassen werden, da die Staatsanwaltschaft zwischenzeitlich einen anderen Haftbefehl wegen Wilderei und Strafvereitelung erlassen haben soll.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren