Feuer bricht in Werkstatthalle aus

Photovoltaikanlage auf dem Dach erschwert die Löscharbeiten

Bei einem Brand in einer Werkstatthalle in Hüttersdorf (bei Schmelz) ist mindestens ein Oldtimer zerstört worden. Als die Feuerwehr an der zur Halle umgebauten Garage eintraf, schlugen aus dem Tor bereits die Flammen empor. Ein direkter Löschangriff war aufgrund der Photovoltaikanlage auf dem Dach zunächst nicht möglich. Nach rund einer Stunde konnten die 44 Feuerwehrleute den Brand langsam unter Kontrolle bekommen. Die Löscharbeiten zogen sich jedoch bis tief in die Nacht hin.

Anzeige:

In der Halle waren in einer Zwischenebene zahlreiche Fahrzeugteile gelagert, die eine ideale Nahrung für den Brand boten. Auf der Hebebühne stand ein alter Camaro, der völlig zerstört wurde. Ob von dem Fahrzeug auch das Feuer ursprünglich ausging, müssen nun Brandsachverständiger der Kriminalpolizei klären, die am Samstag ihre Arbeit aufnehmen. Der Schaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner in der Umgebung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren