Kosten explodieren – Neubau der Festhalle Saarwellingen gestoppt!

5,9 Millionen Euro. So viel soll der Rohbau für die neue Festhalle Saarwellingen kosten. Veranschlagt hatte die Gemeinde nach ersten Kostenberechnungen aus dem Jahr 2021 nur 2,6 Millionen Euro. Im Juli wurde – aufgrund von Energie- und Rohstoffkrise – eine neue Kostenberechnung durchgeführt, welche die Kosten auf 3,3 Millionen Euro bezifferte.

Anzeige:

Die Gemeinde entschied sich die Halle dennoch auszuschreiben, was blieb auch anderes übrig, denn die alte Festhalle wurde bereits abgerissen. Doch nun der Schock: Nur zwei Firmen beteiligten sich überhaupt an der Ausschreibung. Das günstigste Angebot lag dabei bei 5,9 Millionen Euro. Dazu kämen noch rund 800.000 € für Erd- und Bodenarbeiten. Zu viel für Saarwellingens Bürgermeister Manfred Schwinn. Er hat den Bau der Halle gestoppt.

An dieser Stelle soll in Saarwellingen die neue Halle entstehen

Wie das Gemeindeoberhaupt in einer Mitteilung schreibt, würde der Bau zu den aktuellen Konditionen die Finanzkraft der Gemeinde Saarwellingen komplett überfordern. Das Innenministerium des Saarlandes als Aufsichtsbehörde teile diese Auffassung.

Schwinn gab weiterhin an, dass er sich weiterhin in Gesprächen mit den beauftragen Büros befinde um nach einer Lösung zu suchen. Auch Einsparpotenziale in der Gemeinde werden geprüft. Im Sommer 2023 wolle man – so der Bürgermeister eine neue Ausschreibung wagen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren