Ein Unfall, der sprachlos macht: 2 Biker sterben bei Frontalkollision Nahe Sinz

Heute Nachmittag hat sich auf der B406 am Sinzer Berg (Landkreis Merzig-Wadern) ein schrecklicher Unfall mit zwei toten Motorradfahrern ereignet. Wie der Unfall zu Stande kam und wie unsinnig ein völlig unbeteiligter Biker sein Leben sinnlos verloren hat, lässt einen hierbei sprachlos zurück: Ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Frankreich nutze die B406 zwischen Sinz und Nennig augenscheinlich als Rennstrecke.

Anzeige:
Originalbild

In einer unübersichtlichen Kurve war er bergabwärts unterwegs. Er hatte dabei – trotz doppelt durchgezogener Mittellinie – versucht ,auf seiner auf einen Fahrstreifen beschränkten Spur einen PKW zu überholen. Dies wurde einem, nach Vorschrift fahrenden 66-jährigen Biker aus dem Landkreis Merzig-Wadern, zum Verhängnis. Dieser befuhr zu der Zeit auf der Überholspur bergaufwärts in die Kurve ein.

Auf diesem Streckenabschnitt ist die B406 bergaufwärts doppelspurig, bergabwärts einspurig. Beim Überholvorgang touchierte der 31-jährige Franzose den vorausfahrenden PKW und verlor dadurch die Kontrolle über seine Maschine. In der Folge geriet er über die durchgezogene Linie auf die Überholspur der Gegenfahrbahn, auf die der 66-Jährige fuhr.

Originalbild

Die beiden Biker krachten frontal und mit hoher Geschwindigkeit zusammen. Sie hatten keine Chance – waren durch die Wucht des Aufpralls direkt tot. Den Einsatzkräften vor Ort bot sich ein Bild des Grauens. Die Maschinen der Motorradfahrer waren in der Mitte durchbrochen, Trümmerteile flogen meterweit umher.

Eilig herbeigerufene Rettungskräfte – auch der Rettungshubschrauber Christoph 16 war im Einsatz – konnten jedoch nur noch den Tod der beiden Männer feststellen. Von der Staatsanwaltschaft wurde nun ein Spurensicherungsgutachten erstellt, d. h. der genaue Unfallhergang wird nun weiter ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren