Wegen Unfall: A8 bei Homburg gestern fast 8 Stunden voll gesperrt

Am 05.10.2022 gegen 21:34 Uhr ereignete sich auf der A8 von der Anschlussstelle Einöd kommend in Fahrtrichtung Anschlussstelle Zweibrücken-Ernstweiler im dortigen Baustellenbereich ein Verkehrsunfall. Laut Zeugenaussagen überschritt der 24-jährige Fahrer, welcher mit zwei weiteren Insassen in einem BMW der 3er-Reihe unterwegs war, die Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h in einem stark erhöhten Maß.

Anzeige:

Im beschriebenen Bereich ist derzeit eine Baustelle eingerichtet, weshalb der Verkehr von zwei Fahrstreifen auf den rechten geführt wird. Kurz vor der Baustelle beabsichtigt der PKW-Fahrer noch einen LKW zu überholen und dann auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln, was ihm jedoch nicht gelingt. Es kommt zur Kollision mit mehreren Warnbarken der Baustelle bis er nach ca. 170 Metern vollends die Kontrolle über das Fahrzeug verliert und mehrfach mit der Mittelschutzplanke kollidiert. Ab hier gerät das Fahrzeug ins Schleudern bis es auf der rechten Fahrspur nach ca. 200 Metern in Unfallendstellung zum Stehen kommt.

Der 3er BMW gerät beim Verlassen der Insassen in Vollbrand. Beim Fahrer besteht der Verdacht, dass sich dieser zum Unfallzeitpunkt in einem alkoholisierten Zustand befand. Derzeit ist von einem Schaden im niedrigen fünfstelligen Bereich auszugehen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist eine Person schwer verletzt (Kopfverletzung) und zwei Personen leicht verletzt (Schürfwunden).

Aufgrund der sich anschließenden Reinigungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme war die A8 zwischen AS Einöd und AS Zweibrücken-Ernstweiler für 7,5 Stunden vollgesperrt. Im Einsatz befanden sich fünf Einsatzfahrzeuge der Polizei, vier Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Homburg, Kirkel sowie Einöd, vier Rettungsfahrzeuge sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren