Fahndungsdruck wurde zu groß: ‚LuPa-Nazi‘ stellt sich selbst

Gestern wurde er zur Fahndung durch den Staatsschutz ausgeschrieben und schon heute hat ihn die Polizei verhaftet. Der Mann, der beim Heimspiel des 1. FC Saarbrücken gegen den 1. FC Kaiserslautern am 06. November des letzten Jahres mehrfach den Hitlergruß in Richtung Gästefans gezeigt hat, hat sich selbst gestellt.

Mit mehreren Bildern wurde nach ihm gesucht. Der Mann stand bei dem Spiel im Block T1 auf der Gegentribüne des Ludwigsparkstadions, welcher direkt neben dem Block der Gäste liegt. Auf rhythmische  ‚Sieg‘ Sprechchöre reagierte er mit dem Hitlergruß.

Die Bilder sind u. a. durch Videoaufnahmen belegt, welcher ein Anhänger des FCK angefertigt hat. Der augenscheinlich rechtsradikal eingestellte Zuschauer muss sich nun vor Gericht für seine Taten verantworten.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren