Besoffener Vater (29) malträtiert sein Kind (4) auf offener Straße

Am gestrigen Donnerstag, 22.12.2022 gegen 21.45 Uhr wurden zwei Passanten im Bereich einer Bushaltestelle in der Theodor-Heuss-Alle Zeugen, wie ein Vater über die Maßen hart mit seinem vierjährigen Kind umgegangen war. Der Mann soll das Kind angeschrien, am Kragen gepackt und daran gezogen haben, sodass das kleine vierjährige Mädchen nur noch vor Schmerzen geweint habe.

Bei der Aussage des Vaters, das Kind wisse ganz genau, was passiert, wenn man zu Hause sei, war für die beiden Zeugen des Vorfalls die Grenze erreicht. Sie stellten den Vater zur Rede und alarmierten die Polizei. Die Beamten stellten dann fest, dass der Vater erheblich alkoholisiert war und informierten direkt das Jugendamt über das Geschehen. Das Kind wurde zunächst in die Obhut eines Angehörigen gegeben und ein Strafverfahren gegen den 29jährigen Vater eingeleitet.

Die Polizei Trier möchte das beherzte Einschreiten der beiden Zeugen besonders lobend erwähnen, da oftmals nur über solche Meldungen innerfamiliäre Missstände bekannt werden und weitere behördliche Hilfen zum Wohle des Kindes in die Wege geleitet werden können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren