Saarland beklagt 3 weitere Drogenopfer

Eine 42 Jahre alt gewordene Frau aus Neunkirchen verstarb bereits am 04.06.2022 in Neunkirchen. Der Lebensgefährte fand die leblose Frau in der gemeinsamen Wohnung. Todesursächlich war nach kriminalpolizeilichen Ermittlungen, Obduktion und toxikologischem Gutachten eine Mischintoxikation. Sie ist das 40. Drogenopfer 2022.

Ein 43-jähriger Mann aus Saarwellingen ist das 41. Drogenopfer. Er verstarb am 30.07.2022. Mitbewohner fanden den Mann, der bereits seit Tagen nicht mehr gesehen worden war, leblos in seiner Wohnung. Der Verstorbene war als Betäubungsmittelkonsument bekannt. Todesursächlich war nach kriminalpolizeilichen Ermittlungen, Obduktion und toxikologischem Gutachten eine Mischintoxikation durch Betäubungsmittel und Alkohol.

Bei dem 42. Drogenopfer handelt es sich um eine 43 Jahre alte Frau aus St. Wendel. Sie verstarb am 28.08.2022 in ihrem Haus, wo sie zuvor durch ihren Ehemann leblos aufgefunden worden war. Die Obduktion ergab als Todesursache das Zusammenwirken einer Erkrankung mit einer akuten Beeinflussung durch Drogenkonsum.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren