Erneuter schwerer Raub in Saarlouiser City – Täter selten dämlich!

Erneut ist es in der Saarlouiser City zu einem schweren Raubüberfall gekommen: Ein 42-jähriger Mann war am späten Dienstagabend in der Stadt unterwegs, als er plötzlich von einem Unbekannten angegriffen wird. Der Täter setzte Pfefferspray ein, womit er sein Opfer außer Gefecht setzen konnte. Anschließend klaute er dem Spaziergänger die Geldbörse und verschwand in unbekannte Richtung.

Doch der Räuber hatte seine Rechnung ohne die Polizei gemacht. Kurze Zeit nachdem das Opfer wieder in der Lage war sich zu bewegen, ging er zur Polizei und erstatte Anzeige. Sofort rückten die Beamten aus und suchten in der Saarlouiser Innenstadt nach dem Täter. Und siehe da: Wenig später klickten nämlich die Handschellen. War vielleicht nicht ganz so clever, sich nach einer Raubstraftat weiterhin öffentlich in der Stadt umherzulaufen.

Aktuell führt die Polizei noch weitere Ermittlungen gegen den 36-Jährigen im Zusammenhang mit Einbrüchen auf dem Campingplatz Dr. Dadder in Saarlouis. Aufgrund des dringenden Tatverdachts gegen den Saarlouiser, wurde nun Haftbefehl durch das Amtsgericht in Saarbrücken erlassen. Er wurde anschließend in die Justizvollzugsanstalt „Lerchesflur“ eingeliefert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren