Unfälle, querstehende LKW und Staus – Neuschnee legte Saarland lahm

Nachdem in der Nacht zu Samstag im Saarland über 20 Zentimeter Neuschnee vom Himmel fielen, brach auf den Straßen im ganzen Bundesland das Chaos aus. Auf den Knotenpunkten A1 und A8 ging zeitweise über Stunden nichts mehr. Zahlreiche Unfälle waren die Folge.

Originalbild

Die Polizei meldete bis zum Samstagmorgen rund 500 Einsätze mit 100 Unfällen. Dabei wurden zum Glück nur acht Personen leicht verletzt.  So landete ein PKW bei Schwalbach kopfüber hinter der Leitplanke. Der Verkehr kam auf der A1 und A8 teilweise komplett zum erliegen.

Originalbild

Der Räumdienst kam bei den Mengen an Schnee mit dem Räumen der Straßen nicht mehr hinterher. Selbst die heckangetriebenen Polizeifahrzeuge blieben stecken. Für eine Strecke von 20 Kilometern brauchten die Beamten bis zu 40 Minuten, bevor sie am Einsatzort eintrafen.

Originalbild

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren