Werbung

Brand richtet an Wohnhaus in Friedrichweiler massiven Schaden an

Ein Wohnungsbrand hat in der Nacht zum Freitag im Wadgasser Ortsteil Friedrichweiler massiven Schaden angerichtet. Nach Feuerwehrangaben war kurz nach Mittenacht hinter einem Holzhaus in der Forsthausstraße aus bislang noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen.

Das Feuer sprang dann auf die Holzfassade des Gebäudes über, kletterte von dort nach oben, so Wehrführer Guido Hübschen, und griff dann auf das Dach des Hauses über. Insgesamt waren über 70 Löschkräfte aus allen vier Löschbezirken der Gemeinde Wadgassen, also Friedrichweiler, Werbeln, Differten und Wadgassen Mitte, über vier Stunden lang im Einsatz. Eisige Kälte erschwerte die Löscharbeiten und ließ zeitweise das Wasser in den Schläuchen gefrieren.

Unter der Einsatzleitung des Friedrichweiler Löschbezirksführers Klaus Mirold gingen die Feuerwehrkräfte unter Atemschutz sowohl von der Rückseite als auch über Steckleitern über das Dach gegen die Flammen vor.

Zudem erfolgt eine Innenangriff. Dabei wurde jedoch festgestellt, dass es nur im Außenbereich des Hauses brannte, sich das Feuer allerdings über die Isolierung zwischen Dach und Decke auszubreiten drohte.

So mussten aufwändig Ziegeln abgetragen werden, Teile des Daches mit der Motorsäge freigeschnitten werden, um dann schließlich das brennende Dämmmaterial abzulöschen. Personen kamen bei dem Wohnhausbrand nicht zu Schaden.

Die Anwohner konnten sich nach Feuerwehrangaben rechtzeitig und aus eigener Kraft in Sicherheit bringen. Allerdings ist das Gebäude nach dem Brand derzeit nicht bewohnbar. Die Ursache des nächtlichen Feuers ist bislang auch noch ungeklärt. Brandexperten der Polizei haben am Freitagmorgen ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren