Fast & Furious in Neinnkirje: 13-Jähriger Knirps hängt Polizei im 5er Golf ab

Ein 13-jähriger Junge aus Bexbach flüchtete einen Tag nach seinem Geburtstag vor der Polizei und lieferte sich eine Verfolgungsfahrt durch die Neunkircher Innenstadt als Fahrer eines schwarzen 5er VW Golfs. Gegen 00:30 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Neunkirchen den Pkw in der Bliesstraße, als dieser während einer Kurvenfahrt über den Bordstein fuhr.

Als der Junge die Polizei erblickte, beschleunigte er stark in Richtung Wellesweiler. Die Beamten schalteten Blaulicht und Martinshorn ein und nahmen die Verfolgung des flüchtigen Pkw auf, der zeitweise mit deutlich über 100 km/h fuhr. Der Pkw fuhr über die Untere Blieststraße und die Homburger Straße, bog dann in die Eisenbahnstraße ab und fuhr in eine private Einfahrt, wo er von den Beamten gestoppt wurde. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten war es den Beamten nicht möglich, den Pkw vollständig zu kontrollieren.

Bevor die Kontrolle durchgeführt werden konnte, stieß der Pkw zurück, fuhr gegen eine Gartenmauer, wendete und fuhr zwischen dem abgestellten Streifenwagen und dortigen Pflanzenkübeln vorbei, wobei er einen Pflanzenkübel touchierte. Die Beamten erkannten, dass es sich bei dem Fahrzeugführer augenscheinlich um einen sehr jungen Fahrer handelte. Der Pkw wurde anschließend mit hoher Geschwindigkeit in Richtung der Straße „Am Ochsenwald“ geführt und trotz sofortiger Verfolgung schließlich aus den Augen verloren.

Der Halter des Pkw und dessen Wohnanschrift konnten anhand des abgelesenen Kennzeichens ermittelt werden. Bei der Überprüfung der Wohnanschrift wurde festgestellt, dass der Pkw von dem 13-jährigen Neffen ohne Erlaubnis benutzt wurde. Der Pkw wurde in der näheren Umgebung abgestellt gefunden, ohne dass sich Personen darin befanden. Der Junge war nicht mehr auffindbar. Der 13-jährige war der Polizei bereits bekannt, da er in der Vergangenheit mehrfach abgängig gemeldet wurde und auch schon öfter mit dem Pkw seines Vaters unterwegs war.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren