Driftversuche von Autoposer (21) enden bei Germersheim im Desaster

Germersheim: Das ging mächtig in die Hose! Ein Driftmanöver auf einem öffentlichen Parkplatz in Germersheim (Rheinland-Pfalz) endete am Sonntagmorgen in einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Ein 21-jähriger VW-Fahrer verlor bei dem riskanten Manöver die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem geparkten Mercedes.

Nach Angaben der Polizei versuchte der junge Fahrer gegen 00:30 Uhr mit seinem VW Touran einen Drift auf dem Parkplatz. Während des Manövers geriet er jedoch ins Schleudern und rutschte in eine nahegelegene Mercedes E-Klasse. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer des 21-Jährigen leicht verletzt und musste vor Ort medizinisch versorgt werden.

Originalaufnahme: Beschädigte Mercedes E Klasse

Neben den beiden Fahrzeugen, die erheblich beschädigt wurden, erlitt der Beifahrer leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden des missglückten Driftversuchs auf mindestens 14.000 Euro.

Die Polizei Germersheim wurde zur Unfallstelle gerufen und leitete ein Strafverfahren gegen den Fahrer des VW ein. Aufgrund der Schwere des Vergehens und der Gefahr, die er durch sein fahrlässiges Verhalten für andere Verkehrsteilnehmer darstellte, wurde dem 21-Jährigen vor Ort die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren